Werbung
 

alsterfees Tagebuch

den Kopf entwirren

permanenter Link von alsterfee am 27.08.2022 09:48

moin
heute habe ich meine TagtrÀume im Kopf.
Wie ich schon mal erwĂ€hnt habe war ich immer außenvor.
Das begann schon frĂŒh in der Grundschule. Ich hatte keine Probleme mit meinen Schulkameraden aber ich gehörte auch nicht wirklich dazu. Ich war kein typisches MĂ€dchen , in unserer Familie spielte frĂŒher Handball eine große Rolle und mein Vater war mein Trainer.
Ich wurde eher wie ein Junge erzogen (was ich nicht wirklich schlimm fand).
Daher wurde ich in Ruhe gelassen aber eben auch nicht dazu gezogen.
Zu der Zeit fing mein Interesse an Science Fiction an.
dieses Genre hat mich in meinen Gedanken in andere Welten gefĂŒhrt. Ob aus BĂŒchern oder Filmen. Hauptsache weit weg aus der RealitĂ€t.
Das ganze fand permanent statt , ob vorm Einschlafen oder in jeder freien Minute wo ich alleine war. In laufe der Zeit verĂ€nderten sich die TrĂ€ume und je Ă€lter ich wurde um so mehr flĂŒchtete ich mich darin.
Es gab TrÀume von Auswandern auf Planeten, LÀnder ,Beziehungen zu fiktiven Charakteren, Erbschaften die mir gewisse Möglichkeiten gaben um mein Leben zu Àndern. In Gedanken habe ich HÀuser gebaut und eingerÀumt , noch heute habe ich das Haus im Kopf.
Ich habe mich viel frĂŒher von meine Exmann getrennt und mein Leben neu arrangiert.
Ich liebte es frĂŒh ins Bett zu gehen um in meine anderes Leben ein zu steigen.
ich bin gerne alleine zu Fuß gegangen um in TrĂ€ume ein zu tauchen.

Nach der Trennung wurden sie weniger . Einige TrĂ€ume haben sich erfĂŒllt , natĂŒrlich nur begrenzt. Und je Älter ich wurde um so mehr schmerzte es mich ,wieder zurĂŒck in die RealitĂ€t zu gehen.
Doch ich hatte keine Wahl , ich habe 2 Kinder , um die musste ich mich nach der Trennung alleine kĂŒmmern. Dadurch musste ich mich dem Leben zu 100% stellen. Was mich wieder verĂ€ndert hat , ne Zeitlang nicht zum guten.
Ich fiel in ein tiefes Loch wo ich nach einer langen Zeit der TrĂ€nen und der Suche nach WertschĂ€tzung , durch Therapien und eigen Disziplin ,zurĂŒck ins Leben fand.
Doch die TagtrÀume sind weg und einschlafen ist jetzt eine Qual.

ich glaube es gibt viele die so durch das Leben gehen , denn nur so ist es zu ertragen.

bis bald
Fee
354 mal betrachtet | 0 Kommentare

 
 
Werbung