Werbung

Startseite TagebĂŒcher/Blogs Befairys Tagebuch Mir ist ĂŒbel

 
In mein kleines Zimmer sollte niemand hinein, weil der Wohnraum ist so zu gering fĂŒr mich. Ich habe ja auch kein Haustier.

 

Mir ist ĂŒbel

permanenter Link von Befairy am 20.01.2018 21:42

Bei Leberproblemen vergiftet der Körper immer mehr. http://www.apotheken-umschau.de/Leber

Die Leber erholt sich nicht mehr und es gibt keine zweiten Organe. Ausserdem weiss jede/r, dass Transplantationen sehr schwere Operationen sind, die oft schon auch nicht gelangen. Transplatationen werden eher bei Eltern mit Kindern gemacht, bei Alleinstehenden eigentlich nicht. Ich wĂŒrde das vielleicht wegen dem Eingriff sowieso nicht.
Gesunheit ist allen Menschen am Wichtigsten
Eisenbedarf pro Tag betrĂ€gt schon 15 mg. Das Essen darf sowieso nicht herausgebrochen werden. DarĂŒber gehen die gesamten Vitamine und NĂ€hrstoffe verloren. Das ist viel zu anstrengend auch.

Das sind wieder wahnsinnige Klingeleien. Trage keine langen Hosen und steife Kragen.

Hier ist ein beitrag, wo die Problematik der Diagnostik bei der Untersuchung darlegt:
Eine untersuchung kann trotzdem keine 100%-zige Sicherheit sein. Sie ist in gewisser Weise auch subjektiv.
ein guter RĂŒcken und Nacken ist immer wichtig.
"Blutuntersuchung im Dunkelfeld und ihre GlaubwĂŒrdigkeit


(Beitrag vom 11.11.2007 korrigiert am 19.05.2015)

Blutuntersuchung im Dunkelfeld und ihre GlaubwĂŒrdigkeit
Der grĂ¶ĂŸte Nachteil der Blutuntersuchung im Dunkelfeld ist, es gibt keine allgemeingĂŒltige Lehrmeinung darĂŒber. Somit kann jeder der ein Portal zur Selbstdarstellung hat bei der Interpretation mitmischen. Das war vor ĂŒber 5o Jahren schon so und wird sich auch nie Ă€ndern.

Untersucher sollten jedoch in der Lage sein, Blutbestandteile, die HĂ€matologen auch im gefĂ€rbten Blutausstrich sehen, richtig zu erkennen und zu benennen. Dies ist absolute Grundvoraussetzung um eine gewisse GlaubwĂŒrdigkeit der Blutuntersuchung im Dunkelfeld zu erreichen.


Rote Blutkörperchen

Rote Blutkörperchen sind nicht immer alle gleich in Form und GrĂ¶ĂŸe. Dies ist sowohl im Blutausstrich im Hellfeld als auch im Dunkelfeld zu sehen. Es gibt daher eine hĂ€matologisch anerkannte Terminologie fĂŒr diese Blutbestandteile.


Beispiel: Akanthozyten
Akanthozyten sind rote Blutkörperchen mit irregulĂ€ren Ausziehungen. Diese Ausziehungen variieren in Breite, haben jedoch meißt ein gerundetes Ende. Sie kommen u.a. bei chronischen Lebererkrankungen vor.



Anisozytose, Akanthozyten, Echinozyten, Elliptozyten, Poikilozyten, Retikulozyten, Schistozyten, Stomatozyten, Dakrozyten, Target Zellen sind alles hĂ€matologische Begriffe die dem Untersucher gelĂ€ufig sein mĂŒssen.




Geldrollenbildung (Rouleaux)

Geldrollenbildung im Dunkelfeld wird weltweit von VerkĂ€ufern verschiedener Heilmittel und GerĂ€ten zur Darstellung einer schlechten Durchblutung mißbraucht. Sehr beliebt sind hierbei Dunkelfeldaufnahmen betitelt “vorher” und “nachher”.



Laut “Oxford Textbook of Medicine” ist echte Geldrollenbildung sichtbarer Analog einer hohen BSG und somit ein unspezifischer Hinweis auf ein entzĂŒndliches Geschehen. Wer dagegen argumentieren will, muß sich mit den Verfassern dieses Standardwerks der Medizin auseinandersetzen.

Außerdem ist zwischen echter Rouleauxbildung und Blutschlamm (zu dicker Tropfen) zu unterscheiden.


Rouleaux im Hellfeld
im Dunkelfeld
blutschlamm (falsches rouleaux)


Weiße Blutkörperchen

Es gibt 5 verschiedene Arten von weißen Blutkörperchen. Neutrophile, Eosinophile und Basophile Granulozyten, sowie Monozyten und Lymphozyten. Lymphozyten unterteilen sich wiederum in B- und T-Lymphozyten und natĂŒrliche Killerzellen (NK), die Untersucher erkennen und voneinander unterscheiden mĂŒssen.



Beispiel:Neutrophiler Granulozyt und Monozyt



Neutrophiler im Hellfeld
Neutrophiler & Monozyt im Dunkelfeld
Monozyt im Hellfeld


Thrombozyten


Auch Thrombozyten sind im gefĂ€rbten Blutausstrich sichtbar. Allerdings sind Thrombozytenaggregate nur im zusatzfreien Blutausstrich zu beobachten. Die verschiedenen FĂ€rbmethoden fĂŒr Blutausstriche separieren diese Aggregate.



Zusatzfreier Blutausstrich

Auszug von Dr. Seeger’s Dunkelfeld Lehr CD Teil I


Im Dunkelfeld sind Thrombozytenaggregate eine sehr hÀufige Erscheinung, oft vernetzt mit Fibrin. Dies ist nicht verwunderlich da Herz-Kreislauferkrankungen die hÀufigsten Beschwerden in der westlichen Welt heutzutage sind.



Es ist erstaunlich wie viele Dunkelfeldmikroskopisten weltweit diese Thrombozytenaggregationen als “Candida” diagnostizieren. Patienten mit systemischer Candidose liegen meißt auf der Intensivstation und sind nicht in der Lage zur Dunkelfeld Blutuntersuchung in eine Praxis zu gehen. Candida braucht saures Milieu zur Existenz, z.B. Vagina pH2.


Beispiele von Thrombozytenaggregaten im Dunkelfeld

Der physiologische pH-Wert des Blutes ist 7.38 – 7.42. FĂ€llt der pH-Wert unter 7.36 kommt es zu einer metabolischen Azidose.
Es gibt 3 Mechanismen mit denen der Körper den Blut-pH reguliert:
Physiologische Blutpuffer,
Nierenausscheidung,
Ablagerung von SĂ€uren im Gewebe im Austausch fĂŒr basische Minerale.
Selbst der Bluttropfen eines Krebspatienten hat somit bei Abnahme einen pH-Wert von 7.36 oder höher. Von hier an kommt es nun zu einer fortschreitenden Linksverschiebung des Milieus.
Es ist bekannt, Erythrozyten transportieren Sauerstoff nur und gebrauchen ihn nicht. Sie haben einen anaeroben Zellstoffwechsel. Endprodukt hierbei ist Laktat. Mucor racemosus produziert ebenfalls Laktat. Aspergillus niger Zitronen- und OxalsÀure.
Ein saurer pH-Wert erlaubt dann die von Enderlein beschriebenen Entwicklungsformen bis hin zu Pilzen. Somit steht fest: Je kranker ein Mensch, um so schneller kommt es zu pathologischen Entwicklungsformen im DunkelfeldprÀparat.
Die Interpretation dieser Entwicklungen ist dann jedermanns Sache und kann von HĂ€matologen nicht nachvollzogen werden. Die GlaubwĂŒrdigkeit der Vitalblutuntersuchung im Dunkelfeld leidet jedoch am meisten, wenn Anwender bereits hĂ€matologisch nachvollziehbare Erscheinungen falsch bezeichnen und interpretieren.

Autor:
Dr. Hilbert S., MD PhD

Sydney / Australia

Alle Dunkelfeldbilder © Dr. Hilbert S.

Hellfeldbilder freundlicherweise von Wadsworth Center, New York Department of Health, zur VerfĂŒgung gestellt. "

In medizinischen Publikationen werden Organe in Zeichnungen, also oft in Querschnitt-Bildern angegeben. Die darstellung entspricht nicht der realen Situation z.B. der Vagina. Die Beschneidung von frauen kann daher sein, dass jemand dass falsch liest.
Verdummung ist wahnsinnig. Das kann schon auch durch die Verdummung bedingt sein.

Hier in der Region sind ĂŒberall wieder Petzen, drĂŒcker,, NĂ€sser und gaffer.
Arme sollten nicht in die LĂ€nge gezogen werden.

Ohne Magen kann kaum ĂŒberlebt werden
Ein guter Magen-Darm ist wichtig. Kopf sollte nicht ruckartig zur Seite gedreht werden.
Einen bauchschnitt hasst jeder. Ich soll sicher nicht ausgenommen werden und meine Adresse an andere verpfiffen werden. Ohne Magen und gute Augen kann niemand arbeiten. Ich hatte noch nie einen guten Magen. Hunde mögen kein menschliches Fleisch, sondern nur Hundefutter und wurst. Das weiss jeder, dass menschliches Fleisch nicht an Hunde verfĂŒttert werden darf. Es gibt nirgendwo Begleitpersonen fĂŒr Kranke, sondern es werden viele gesucht bereits. Kranke und Behinderte will keiner. Es gibt nirgendwo Organe, die einfach so transplantiert werden könnten. Transplantationen funktionerien oft nicht. Die Lebensdauer danach ist nicht hoch teilweise. Die Ärzte sind nicht so gut, ich wĂ€re eventuell, wo ich körperlich gesund war, besser gewesen. Hilfe ist teuer und kostet viel.
Ich habe kein Fleisch und vitamine. Der Mensch ist keine Kuh, wo hinten etwas herausgeschabt werden kann. Menschen haben keinen Saumagen. Die Damen und Heeren hier in der Region sind wahnsinnig. Kanibalismus ist verboten. Den Leuten hier in der Region geht es nur zu gut. Das ist nur Gerede und kann nicht ernst genommen werden. Sie befriedigen Ängste von so ner Art Klientel und psychiatriy patienten eventuell. Das kann anderen gerade sehr schaden, so glaube ich das. Klientel sind nicht ihre liebe Mutti und Pappi wo fĂŒr sie sorgt dann.
Ich kann nicht mehr Fahrradfahren, bin zu sehr erschöpft.Ich habe keinen Schlafsack. Ein guter RĂŒcken ist immer wichtig. Hals sollte nicht nach vorne geschoben werrden. Eine dicke Haut und ein gut gefĂŒllter Körper ist besser. Ohne GebĂ€rmutter ist es zu kalt dann . Es besteht die Gefahr, dass der Körper trotz dĂŒnnen Po nach hinten kippt, und jemand dann nur noch mit Rollstuhl leben kann.
Ich bin nicht die Nachbarin mit dem dicken Po
Zuletzt geÀndert von Befairy am 20.01.2018 21:48, insgesamt 3-mal geÀndert.
16670 mal betrachtet | 1 Kommentar

Antworten

RE: Mir ist ĂŒbel

permanenter Link von Tomy111 am 23.01.2018 07:21

Mir wird es auch ĂŒbel, wenn ich das hier lese.

 
 
Werbung
cron