Werbung

Aus dem Leben eines Rentners

Hier kann man lesen, das alt sein, und werden, auch schöne Seiten hat. Viel Spaß beim Lesen.

Tomy111s Tagebuch

Ich bin nicht Reich, und auch nicht arm!

permanenter Link von Tomy111 am 29.01.2017 09:45

Nur im Moment sieht es so bei mir aus, das ich so einiges am Kündigen bin. Zeitung, wo mehr über Andre Städte geschrieben wird als über meine, gekündigt. Oder ein Abo wo sich die Zeitungen schon bei mir stapeln. Schlecht, werden die ja nicht, aber es ist wohl ein Zeichen, das ich sie gar nicht brauche. Oder Daueraufträge, die so langsam ihren Zweck erfüllt haben, fahre ich runter mit dem Betrag der da immer abgebucht wird. Dann merkt man erst mal, wie da das Geld weg geht. Und das alles weil man sich nicht kümmert. TV Zeitung, da schaue ich gar nicht rein, sondern hier im Netz lese ich was heute kommt. Also für was bezahlen?? Für Müll?? Dann lieber abbestellen. Nur noch einmal Arbeit, und dann ist Ruhe. Versicherungen betrachte ich argwöhnisch, und frage mich: „Brauche ich die eigentlich noch?? Man sollte sich auch mal aufraffen können, und sehr Kritisch sich selbst gegenüber sein, und nachfragen. Was mache ich mit dem vielen Überschuss??? Es gibt genügend arme Menschen, die einem täglich über den Weg laufen. So am Samstag, es waren 6 Grad Minus, und da saß ein Bettler mit einer Wolldecke. Aus Spaß saß der da bestimmt nicht. Da habe ich dem mal eine Spende gegeben. Auch die Kinder wie ich es immer nenne, ( Da wird für Kinder gesammelt, da mit die mal paar schöne Spielplätze bekommen.) die haben meinen Leegutzettel bekommen( REWE hat da einen Briefkasten hängen.) Los wird man alles, wenn man will. Also, läuft wohl alles.
783 mal betrachtet | 0 Kommentare

 
 
Werbung
cron