Werbung

Allgemeiner Zustand

Es ist ein schrecklicher Tag, draussen ist es grau, nass und dunkel.
Ich hasse dieses Wetter, doch man kann nicht immer dem Wetter die Schuld geben, das ist richtig. Es spielt eine grosse Rolle, und beeinflusst unseren Gem├╝tszustand.
Ich habe schrecklich geschlafen, bin in der Nacht mit Unterzucker aufgewacht und habe gezittert, wo ist der Traubenzucker. Schitt ich hatte keine Cola mehr, und gerade f├Ąllt mir auch ein, ich habe vergessen, welche zu kaufen, ich Doofie.
Also bin ich aufgwacht und fand Traubenzucker, doch kau den Mal, wenn du zitterst, total unterzuckert bist :evil: ein scheiss geht es.
Ich habe momentan eine Woche Urlaub gehabt und muss n├Ąchste Woche wieder los, und genau da liegt der Haken. Da habe ich doch wieder diese doofe Geschichte von der Arbeit verarbeitet, bzw. getr├Ąumt und das hat mich wohl auch den Schlaf gekostet.
Diese Kollegin, diese eine, die ist einfach zum :evil: schreien.......fies und unmenschlich, sie ist im Center daf├╝r bekannt, doch das n├╝tzt mir auch nichts. Sie hat eben Narrenfreiheit, und ich lasse mir einiges nicht gefallen, was andere Kollegen machen. Ich habe die :o: gefressen. Wenn man sich eben nicht mehr angucken kann.

Das ist so ein Teufel, ich m├Âchte nichts sagen, doch Manieren oder Benehmen kennt die nicht, schleimt sich beim Chef ein und bei der Vorgesetzten und das ist echt widerlich.
Doch es fallen zum Gl├╝ck nicht alle drauf rein, es gibt zum Gl├╝ck einige der Kollegen , die merken, was die f├╝r eine Masche drauf hat.

Sie ist der Meinung, ich habe kein Recht auf Privates, weil ich nicht verheiratet bin, deswegen kann ich immer und habe immer Zeit f├╝r die Arbeit. Ich kann also immer ll├Ąnger bleiben oder immer aushelfen. Sie ist kackefrech und sagt das frei raus.
Aber was hat es damit zu tun, wenn man nicht verheiratet ist, hat man kein Privatleben ? wie krank ist die denn.....ich sagte ihr, naja und auf sie warten zu Hause doch auch nur die H├╝hner im Stall und die Tauben.......und er gef├╝hlt 80 j├Ąhrige ( der 56 Jahre ist ) ....sie stellt ihren Lebenspartner so dar, ├╝ber mein Privatleben weiss sie nix, ausser das ich nicht verheiratet bin..............
Ich glaube man f├Ąhrt besser damit, wenn man nicht so viel ├╝ber privates erz├Ąhlt, denn je mehr solche Frauen ├╝ber einen wissen, umso mehr Scheisse verbreiten sie..........

Ich weiss nur noch nicht so richtig, wie ich ihr diplomatisch eine reinw├╝rge, damit sie gepflegt ihre Klappe h├Ąlt....................... :P

ElliPirellis Tagebuch

Aus dem Alltag

permanenter Link von ElliPirelli am 03.04.2019 16:30

Hallo , heute bin ich wieder da
Nach einiger Zeit, die vergangen ist, melde ich mich zur├╝ck. Es gab in der Zeit gute und schlechte Tage. Privat , wie auch bei der Arbeit. Meine Arbeit ist mir wichtig, nimmt mir aber manchmal auch die Kraft zur Freude. Dann bewege ich mich freudlos durch den Tag, kann mich nicht mit dem begeistern was ich eigenltich tun soll. solche gef├╝hllosen Tage habe ich des ├Âfteren. Die Kunden, die ich sonst so mag, nerven mich, alleine schon wenn sie reinkommen und was fragen.. Fr├╝here Kollegen von mir, berichten von ├Ąhnlichen Denke, keine Lust, keine Motivation, kein Engagement. Unsere Chefin ist auch in keiner Weise ein Motivator, oder fragt mal nach, wie es einem geht. Die Kommunikation ist sehr rar. Auch das erschwert so manche Tage. Einfach mal lachen und fr├Âhlich sein, geht nicht. Weil es keinen Grund gibt, wor├╝ber. Und die Arbeit ist sehr eint├Ânig geworden, beschr├Ąnkt in der Veilfalt des Tuns und dem Ablauf. 8 Stunnden auf den Beinen, auf einer Fl├Ąche von ca. 80m┬▓ ist nicht immer einfach. Setzen ist straftbar, solche Blicke erh├Ąlt man zumindestens, denn das geht gar nicht. Oder an der falschen Stelle stehen, oder sich mal 5 Minuten hinter den Tresen stellen, oh gott, das ist ein schwerverbrechen.
Ich habe etwas gelesen, was niedergeschrieben wurde, was ich jedoch wohl nicht zuvor lesen sollte.
Naja nun habe ich schon dar├╝ber nachgedacht, wenn ich auf das Geschriebene angesprochen werde. Aber es sind teilweise nur momentaufnahmen, deswegen mache ich mir da auch keinen besonderen Kopf dr├╝ber. Doch ich finde es nicht toll, das es f├╝r jedermann zug├Ąnglich ist, es zu lesen. Nicht sichtbar ausgelegt, doch f├╝r jedermann offen abgelegt.
Ich bin von der Schulung zur├╝ckgekehrt, und wurde nicht mit einem Wort gefragt, wie es gewesen ist. Mit allen anderen Kollegen wurde sich ├╝ber die Schulung unterhalten. Ich habe es versucht von alleine etwas darzustellen, nachdem ich nun so gar nicht gefragt wurde. Aber auch das war nicht wichtig, denn es hiess nur, ja du wusstest doch auich schon alles vorab. Genau so war es, und meine Gruppe war einfach zu gross und zu egoistisch mit einigen Teilnehmern. Zum Gl├╝ck habe ich es hinter mir.
Von dort bin ich nun total krank zur├╝ckgekehrt, Bronchitis, Fieber und richtig erk├Ąltet.
Montag war ich noch arbeiten und bin danach zum Arzt gefahren. Heute am Mittwoch war ich nochmal bei einem Arzt, weil ich seitdem auch nichts mehr h├Âre, auf einem OHr. Es wurde festgestellt ich habe einen H├Ârsturz gehabt. :cry:
Total fertig und niedergeschlagen f├╝hle ich mich. Morgen und ├╝ber morgen bekomme ich Infusionen. Und ich hoffe inst├Ąndig es wird helfen.
Bis bald..........................[/list]
57 mal betrachtet | 0 Kommentare

 
 
Werbung
cron