Werbung

Startseite Tageb├╝cher/Blogs Befairys Tagebuch Po sollte gef├╝llt sein

 
In mein kleines Zimmer sollte niemand hinein, weil der Wohnraum ist so zu gering f├╝r mich. Ich habe ja auch kein Haustier.

 

Po sollte gef├╝llt sein

permanenter Link von Befairy am 11.12.2017 20:44

Darm sollte nicht ausgeh├Âlt werden. Krankenhausaufenthalt richtet sich nach dem wohnort, andere klinken k├Ânnen ablehnen, ausser im schweren Notfall. ein Krankenhaus bestand auf eine ├ťberweisung vom Arzt, die h├Ątten mich nicht aufgenommen wenn ich keine ├ťberweisung gehabt h├Ątte. Wenn irgend m├Âglich, w├╝rde ich allerdings nicht ablehnen so, das kann schon verwendet werden. Es ist eeher so, dass es verwendet wird eigentlich. Es ist so, dass innerhalb von Krankenh├Ąusern und kliniken herrscht schon die Verwaltung, und die lehnt so ab. Es besteht durchaus die M├Âglichkeit, dass ein Oberarzt jemand aufnehmen w├╝rde, aber die Verwaltung das nicht macht. Die verwaltung schaut nach zahlungskr├Ąftigen und mehr noch so gesunderen Patienten mit guten Heilungschancen.
Es ist schon erlaubt zu lange Hosen zu tragen. Ich habe derzeit keine geeignete Hose, schuhe und Pullover.
Die tunte rechts von mir bringt mich jetzt dann um. I
ch habe kein Fahrrad und M├Âbel. Der Satz bringt aber das nicht, weil ich kaum mehr laufen und sitzen kann. Ein Leben als liegende kann ich mir nicht vorstellen, falls ich ├╝berleben w├╝rde, ist aber nicht sicher. Ich sterbe jetzt dann bald auch wegen wahsninniger Unhygiene. Jeden Tag Durchfall ├╝berlebt soweiso niemand. Wohnungsnummer drei ist auch ein schwuler Mann.
Die gesundheit war schon immer jedem Menschen am Wichtigsten. Gerade so Nackenprobleme sind ├╝berlastung durch Tragen m├╝ssen, zuviel Laufen auch ohne Auto oder gefahren werden. Es hat nie jemand behauptet, dass das nicht wichtig ist. Ich habe kein Haustier und keinen Knochen.
Zuletzt ge├Ąndert von Befairy am 16.12.2017 10:33, insgesamt 3-mal ge├Ąndert.
5062 mal betrachtet | 0 Kommentare

 
 
Werbung
cron