Werbung

Startseite TagebĂĽcher/Blogs Befairys Tagebuch Mit Krebs gibts keinen Job

 
In mein kleines Zimmer sollte niemand hinein, weil der Wohnraum ist so zu gering fĂĽr mich. Ich habe ja auch kein Haustier.

 

Mit Krebs gibts keinen Job

permanenter Link von Befairy am 10.12.2018 15:20

Krebs ist wahnsinnig teuer. GeschwĂĽre sind eklig und stinkig
Behinderungen und Behinderte mag keiner sowieso.
Einen Job in einem Krankenhaus könnte ich mir nicht vorstellen mit den vielen Kranken. Dort sind diese schwierigen Missbrauchs- und Misshandlungsfälle.
die Situation in Krankenhäusern wird durch Arztfilme, Romane, wie auch so Emergency-Serien derartig verschönert, weil das ist eklig von morgens bis abends.
Im hintergrund stehe manchmal und teilweise doch die Erschleichung von einem Organ womöglich. Nachbar/innen sind schon auch kritisch irgendwie, wo das Blut von mir dann war, schrie eine. Weil ich war nach der OP wie durch einen Vampir relativ blass dann schon. Jemand hätte vielleicht mir Blut abgezapft und verkauft. Ich und meine Mutter waren allerdings immer anämisch eher, weil wir beide haben nicht soviel Fisch und Fleisch gegessen. Pro tag wird 16 mg Eisen gebraucht, wenn jemand mehr leistet, braucht sie oder er eventuell sogar mehr.
80% haben gar nicht meine Blutgruppe, das Blut von mir wird kaum nachgefragt, deshalb ist es auch nicht sicher. Ich bin nicht der T.H. der hat ne häufige Blutgruppe.
So ne OP verbraucht viel Blut glaube ich schon, oder Blut war zu dĂĽnnflĂĽssig. Ein Hintergrund fĂĽr zu hohen Blutverlust kann zu dĂĽnnflĂĽssiges Blut sein.
Zuletzt geändert von Befairy am 10.12.2018 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
3654 mal betrachtet | 0 Kommentare

 
 
Werbung
cron