Werbung

Startseite Tageb├╝cher/Blogs Befairys Tagebuch Ich wurde zu sehr gekniffen

 
In mein kleines Zimmer sollte niemand hinein, weil der Wohnraum ist so zu gering f├╝r mich. Ich habe ja auch kein Haustier.

 

Ich wurde zu sehr gekniffen

permanenter Link von Befairy am 24.03.2019 18:16

Kneifereien bringen nichts. S. tobte in lezter Zeit wider wahnsinnig. Ein Hund, wo nicht mehr lebt verschlug sie jeden morgen krankhaft und bestailisch.
Das sind immense Schl├Ąge. Sie hat zuvile Kraft auch zum Herumschreien. Po wurde zu sehr ausgeh├Âhlt. Habe keinen Nebenwohnsitz.
Ich bin nie nah bei jemand, sondern Nachbarn bei mir.
Es wird nicht behauptet, dass ein gutes Becken nicht wichtig ist. Ein gutes Becken w├╝rde dar├╝ber nicht unbedingt, also ├╝ber einen Text dann verbessert werden. Jeder kann jeden Tag Opfer von gewalt werden, ein text sch├╝tzt nicht unbedingt davor. ich weiss nicht wie sie darauf kommen,
Nachbarn machen auf sich aufmerksam also ├╝ber Text dann, weil ich fr├╝her ja nicht so schreiben musste. Der M├Ârder reagiert auf Krach eventuell schon, Nachbarn sind laut und so wird vielleicht ein M├Ârder darauf aufmerksam. Es ist eeher so etwas. Sie haben mit ihren verhalten so die M├Âglichkeit in dem sie leise sind und sich normal verhalten, dass ihnen nichts passiert. die kommen zu ihnen vielleicht dann auch wenn sie es nicht lassen, so laut zu sein.
Jeder weiss, dass nicht in den bauchnabel gepoppt werden soll, das f├╝hrt zu massivem R├╝lpsen und Pupsen. Das ist t├Âdlich. Klaus will Sex, aber mit ihm will niemand. Sie missbrauchen babys, weil niemand mit ihnen ins Bett will. Seitenstechen ist auch eine sehr schmerzhafte Sache
Zuletzt ge├Ąndert von Befairy am 24.03.2019 19:43, insgesamt 5-mal ge├Ąndert.
1967 mal betrachtet | 0 Kommentare

 
 
Werbung
cron