Werbung

Startseite TagebĂŒcher/Blogs Befairys Tagebuch Als Gringo und Gringa in Deutschland

 
In mein kleines Zimmer sollte niemand hinein, weil der Wohnraum ist so zu gering fĂŒr mich. Ich habe ja auch kein Haustier.

 

Als Gringo und Gringa in Deutschland

permanenter Link von Befairy am 30.04.2018 20:08

Wenn es so einfach wĂ€re, dass jemand nur etwas gegen Gewalt schreibt und jemand dem gehorcht wĂŒrde es nie Gewalt geben. Gerade manche AuslĂ€nder/innen leisten Aufforderungen Gewalt zu beenden nicht Folge. Eine Vielzahl von Staatschefs wurden diesbezĂŒglich schon aufgefordert und machten das nicht.
Über mich kann es riskant sein. Es ist nicht sicher. Inkompetente AuslĂ€nder sollten sich nicht einmischen. Das verrĂ€t, dass sie in ihrem Leben erhielten was sie wollten.Das ist eine unrealistische Vorstellung, wenn jemand so wie ich getreten wurde, dass andere dann auf diese Person hören. Wenn etwas ereicht werden soll braucht man AutoritĂ€t und nicht AutoritĂ€tsverlust.
Ausserdem sind einige Leute hier in der Region wirklich nicht nachhaltig. AIDS-Infektion und andere Krankheiten, Behinderung, ist nicht fĂŒr kommende Generationen.


die kennen sich hier in der Region gar nicht so aus, was was bedeutet, weil OEKO-TEX-Produkte können schon gekauft werden, zumal dann wenn sie spÀter im container wiederverwertet werden.
Ich sollte nicht ausgenommen werden,
Das wurde schon lange geklÀrt, dass so etwas nicht dauernd gesagt werden braucht, sondern gleich gezahlt werden muss
Zuletzt geÀndert von Befairy am 30.04.2018 21:46, insgesamt 1-mal geÀndert.
109 mal betrachtet | 0 Kommentare

 
 
Werbung