Werbung

Startseite TagebĂĽcher/Blogs Befairys Tagebuch "Der sicherste Schutz vor Tollwut ist daher eine intakte Haut!"

 
In mein kleines Zimmer sollte niemand hinein, weil der Wohnraum ist so zu gering fĂĽr mich. Ich habe ja auch kein Haustier.

 

"Der sicherste Schutz vor Tollwut ist daher eine intakte Haut!"

permanenter Link von Befairy am 05.02.2019 18:18

"Der sicherste Schutz vor Tollwut ist daher eine intakte Haut!" Aus:Tropeninstitut.
Gefährdungen im Bereich der Tollwut können aus dem Tierschutzbereich in Deutschland doch sein anscheinend, behauptet das Tropeninstitut.Aus dem Kontakt mit Tieren könnte ein Tollwut-risiko enstehen.
Ăśber mich soll nicht gesprochen werden
ich sterbe sowieso bald. Brauche Thyroxin 50 bis 100 damit ich tagsĂĽber nicht einschlafe. Ich muss es mit Thyroxin probieren. Erhalte kein Rezept. Ich will nicht gezeigt werden, da zu mĂĽde.
Auf mich wirkt das so, wie wenn manche Nachbar/innen zeigefreudige Damen und Herren wären.
Menschen sollen und dĂĽfen nicht angeboten werden wie Ware. Ich weiss nicht, was das soll.
Ich habe keine gute Milz, DrĂĽsen.
Kleidung und Wäsche, wie auch Körperpflege sollte Privatsache sein. Manche Männer schauen sich das eventuell heimlich ohne Trauschein an, was jemand so unten drunter trägt.
Bernd interessierte sowas nicht. Es ist schade, dass sie diesen anderen, angenehmeren Typus angreifen, wo nicht Unterwäsche anglotzt.
Nachbarn und andere haben kein Gottvertrauen, die sind misstrauisch
"Wenn Gott mit dir ist, wer kann dann noch gegen dich sein"
Ein Internet-User
In mein Zimmer sollte niemand rein, weil ich habe Durchfall oft.
Kein mensch ist zur Organspende an 90-Jährige verpflichtet, das ist unverschämt, die haben irgendeinen Altentick.
Ich bin schon nicht schwanger, aber es sollte nicht in den bauchnabel gepoppt werden. Zehn Ă„rzte mussten bei einer Bauchoehlenschwangerschaft anrĂĽcken https://ooev1.orf.at/stories/113602
Zuletzt geändert von Befairy am 05.02.2019 22:43, insgesamt 2-mal geändert.
102 mal betrachtet | 0 Kommentare

 
 
Werbung
cron